Maritime Sicherheit

Auf jedem zehnten Handelsschiff weltweit fahren laut Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di inzwischen private bewaffnete Wachleute mit. Reeder nennen noch höhere Zahlen. Die Internationale Schifffahrtorganisation (IMO), ein Ableger der Vereinten Nationen, stellt es den Staaten seit Kurzem frei, Sicherheitsdienste einzusetzen, knüpft aber Forderungen daran. So müssten die Regierungen „die Bedingungen festlegen, unter denen der Einsatz Autorisierter bewilligt werde“.